Minutien

am .

Die einzelnen Merkmale eines Fingerabdruckes wie Schleifen, Gabelungen oder Linienenden nennt man Minutien (lateinisch minuzien = Kleinigkeiten).

 

Man unterscheidet u.a. folgende Minutien [2]:

  • Breite der Papillarlinien
  • Grundmusterarten (Verlauf der Linien) [1]

 

Schleifen Wirbel Bogen
(ca. 60% aller Personen) (ca. 35%) (ca. 5%)
schleifen wirbel bogen
Ein Deltabereich gegenüber
dem Schleifenauslauf
Mindestens zwei Deltabereiche Keine Deltabildung

 

  • Kreuzung
  • Gabelung
  • Linienende
  • Insel
  • Delta (siehe oben)
  • Pore

 

Oft ist am Tatort ein Fingerabdruck verwischt oder nur unvollständig. Die Rechtsprechung hierzu ist:

"Der Identitätsnachweis gilt nach deutschem Recht als geführt, wenn bei einer Nichterkennbarkeit des Grundmusters 12 Minutien (anatomische Merkmale), bzw. bei Erkennbarkeit des Grundmusters 8 Minutien übereinstimmen. Für die Rechtsfindung und Rechtsprechung hat der Bundesgerichtshof den Beweiswert der Daktyloskopie uneingeschränkt anerkannt. (BGH - Urteil vom 11.06.1952 - 3 Str. 229/52 LG Frankfurt)." [1]

 

---------------------

Keine Rechte, um hier Kommentare zu schreiben!

Reagenzglas-08

Who's Online

Aktuell sind 568 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter