Lexikon

Suche nach Begriffen

Lexika

Ausdruck Definition
Affinität

Affinität bedeutet "Zuneigung". Gemeint ist hier die Zuneigung zu einem Stoff, in der Regel Sauerstoff. Große Affinität zu Sauerstoff bedeutet, dass der Stoff sehr heftig mit Sauerstoff reagiert.

Agens

Eine wirkende Substanz. Mehrzahl: Agenzien.

Wird ein Agens für eine Nachweisreaktion verwendet, spricht man von einem Reagenz.

Aktivierungsenergie

Die Aktivierungsenergie ist die Energie, die zugefügt werden muss, damit eine chemische Reaktion in Gang gesetzt werden kann.

Alchemisten

Die Alchemisten waren Anhänger der sogenannten Alchemie, eine mehr oder weniger geheime Naturphilosophie, die sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hatte aus unedlen Metallen mit Hilfe des Stein der Weisen (eine Substanz, die man heute als Katalysator bezeichnen würde) Gold oder Silber herzustellen, was freilich nicht gelang. Im 17./18. Jahrhundert wurde die Alchemie nach und nach durch die Chemie und Pharmakologie (Wissenschaft, die sich mit den Wechselwirkungen von Stoffen und Lebewesen beschäftigt) abgelöst. Gleichwohl verdanken wir den Alchemisten z.B. die Wiederentdeckung des Porzellans oder die Entdeckung des weißen Phosphors (durch Hennig Brand, 1669).

Autor - Thomas Musolf
aliphatische

Aliphatische Verbindungen sind organische Verbindungen, deren Kohlenstoff-Atome in geraden oder verzweigten Ketten angeordnet sind.

Alkyl-Rest

Ein Alkyl-Rest ist der Teil eines Moleküls, der nur aus einer Kohlenstoff-"Kette" mit den entsprechenden Wasserstoff-Atomen besteht.

amorph

Amorph bedeutet, dass die Teilchen (Atome, Ionen) bzw. Molekülstrukturen in ungeordneter Form vorliegen. Das Gegenteil ist z.B. bei den Salzen und ihrem Ionengitter der Fall.

Beispiel für einen amorphen Stoff: Glas

analysieren

untersuchen (aus welchen Stoffen oder Atomen etwas besteht); zerlegen

aromatisch

Aroma = Duft, Geschnmack

aromatische

Aromatische Verbindungen sind organische Verbindungen, die ein Ringsystem, meistens einen Benzolring, und Doppelbindungen in konjugierter Form (also abwechselnd: Einfachbindung-Doppelbindung-Einfachbindung ...) besitzen.

Atombindung

"Zusammenhalt" zweier Atome durch die gemeinsame Benutzung von Bindungselektronenpaaren. Andere Bezeichnungen für die Atombindung: Kovalente Bindung, Elektronenpaarbindung.

Blutplasma

Als Blutplasma bezeichnet man den flüssigen Anteil des Blutes.

Carbonyl-Gruppe

Funktionelle Gruppe, die aus einem Kohlenstoffatom und einem Sauerstoffatom besteht. Die beiden Atome sind durch eine Doppelbindung kovalent gebunden.

Coulomb-Kraft

Als Coulomb-Kraft wird die elektrostatische Kraft zwischen zwei Ladungen bezeichnet. Während bei der Gravitationskraft Massen für eine Anziehung verantwortlich sind, sind hier Ladungen verantwortlich (ungleichnamig geladene Teilchen +/- ziehen sich an). Coulomb-Kräfte können jedoch auch abstoßend wirken - nämlich dann, wenn zwei Ladungen gleiche Vorzeichen besitzen (+/+ bzw. -/-).

Dimer

Ein Dimer ist eine Verbindung, die aus zwei identischen Molekülen entstanden ist.

Who's Online

Aktuell sind 145 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter