Lexikon

Suche nach Begriffen

Lexika

Ausdruck Definition
Phenolphthalein

Dieser sehr empfindliche Indikator darf seit dem 1.6.09 für Schülerexperimente nur noch als Lösung mit unter 1% Phenolphthaleingehalt benutzt werden, da er im Verdacht steht, Krebs verursachen zu können.

silhouet1

physiologischen

Den normalen Lebensvorgängen entsprechend.

plastisch

Substantiv: Plastizität.

Ein Stoff ist plastisch, wenn er sich verformen lässt und diese Form nach der Einwirkung beibehält.

Beispiel: Knete

polaren

Bei polaren Molekülen gibt es Bereiche, die etwas negativ geladen sind und Bereiche, die etwas postiv geladen sind.

Bei unpolaren Molekülen gibt es solche Bereiche nicht.

proteinogenen

Proteinogen = Aminosäuren, die in Proteinen eingebaut werden.

Proton

Ein Wasserstoff-Atom besteht nur aus einem Proton und einem Elektron. Das Wasserstoff-Ion besitzt kein Elektron mehr. Demzufolge ist ein Wasserstoff-Ion ein Proton.

Protonen

Ein Wasserstoff-Atom besteht nur aus einem Proton und einem Elektron. Das Wasserstoff-Ion besitzt kein Elektron mehr. Demzufolge sind Wasserstoff-Ionen Protonen.

PSE

Periodensystem der Elemente

Radikale

Als Radikale werden Atome oder Moleküle bezeichnet, die ein ungepaartes Elektron auf der Valenzschale besitzen. Solche Teilchen sind sehr reaktionsfreudig.

Autor - Thomas Musolf
Reaktanten

Ein Reaktant (auch: Reaktand geschrieben) ist ein Stoff, der im Laufe einer Reaktion verbraucht wird. Ein Reaktant ist also ein Edukt.

Reaktionsschema

Bei einem Reaktionsschema werden links vom Reaktionspfeil die Ausgangsstoffe (Edukte) aufgeführt und mit einem "+" voneinander getrennt. Rechts vom Reaktionspfeil werden die Reaktionsprodukte (durch ein "+" voneinander getrennt) aufgeschrieben.

Arten:

  • in Worten (Wortreaktionsschema)

Die folgenden Arten werden auch Reaktionsgleichungen genannt.

  • in Symbolformelschreibweise
  • in Ionenformelschreibweise
  • in Strukturformelschreibweise
Reinstoff

Ein Reinstoff enthält nur einen Stoff. Bei einem Gemisch hingegen sind verschiedene Reinstoffe miteinander vermengt (vermischt) worden.

reversiblen

umkehrbaren

stöchiometrische

Die Stöchiometrie gibt den quantitativen Zusammenhang in einem Reaktionsschema durch die großen Zahlen vor den Formeln wieder. Diese Zahlen entsprechen der Molzahl. Eine "1" wird weggelassen, da die Formel selbst schon für 1 mol steht.

stöchiometrischen

Die Stöchiometrie gibt den quantitativen Zusammenhang in einem Reaktionsschema durch die großen Zahlen vor den Formeln wieder. Diese Zahlen entsprechen der Molzahl. Eine "1" wird weggelassen, da die Formel selbst schon für 1 mol steht.

Who's Online

Aktuell sind 493 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter