Glossary of terms used on this site

Search for glossary terms (regular expression allowed)

Glossaries

Term Main definition
concept map

Eine concept-map soll die Zusammenhänge von Begriffen visualisieren. Pfeile zwischen den Begriffen symbolisieren die Beziehung zwischen den Begriffen. Die Pfeilbeschriftung erklärt die Beziehung. Die Pfeilspitze legt die Leserichtung fest.

HP-Reveal

Mit dieser App (früher AURASMA) kann man Bilder oder Texte mit einer erweiterten Realität versehen. Scannt man mit dieser App z.B. einen Arbeitsbogen, der eine erweiterte Realität besitzt, so werden im Handy weitere Informationen (Erklärungen, Videos, Hilfen etc.) sichtbar.

Um auf meinen Arbeitsmaterialien das nutzen zu können, muss man in der App dem Channel "chemiezauber" folgen.

Link: https://studio.hpreveal.com/landing

Lernkreis

Die Schüler*innen setzen sich mit ihren Stühlen in einen inneren und einen äußeren Kreis mit den Gesichtern gegenüber. Jeder hat einen Lernpartner. Zunächst erklärt der innere Kreis dem äußeren Kreis das Thema. Der Partner hat ein Lösungsblatt, kontrolliert und ergänzt ggf. Auf ein Zeichen stehen alle aus dem äußeren Ring auf und setzen sich einen Platz weiter im Uhrzeigersinn. Die Rollen werden nun gewechselt.

Ist für den Lernkreis nicht ausreichend Platz, können zwei Reihen gebildet werden. Auf ein Zeichen stehen dann alle auf und rotieren um einen Platz weiter. Der einzige Nachteil: An den Enden der beiden Reihen haben die Schüler*innen zweimal hintereinander die gleiche Rolle.

Lerntempoduett

Binnendifferenzierung nach Lerntempo. Eignet sich für die Aneignung von zwei unterschiedlichen Themen ähnlicher Komplexität. Wer fertig ist, trifft sich mit einem, der auch schon mit dem anderen Thema fertig ist. Beide bringen sich den Inhalt gegenseitig bei. Anschließend können die beiden gemeinsam einen weiteren Arbeitsauftrag bearbeiten.

Reziprokes Lesen

Förderung des Leseverständnisses durch verschiedene Sichtweisen auf den Text. Einteilung in 4er-Gruppen. Erst lesen alle den ersten nummerierten Abschnitt alleine. A stellt Fragen zum Text bzw. zur Darstellung, B fasst den Text bzw. die Darstellung zusammen, C klärt Fachbegriffe oder schwierige Textpassagen, D liest die Überschrift des nächsten Absatzes und trifft eine Vorhersage, welchen konkreten Inhalt der Abschnitt haben könnte. Der nächste nummerierte Abschnitt wird wieder in Einzelarbeit gelesen und auf gleiche Weise nachbesprochen, wobei die Rollen im Uhrzeigersinn wechseln.

Author - Thomas Musolf
Satzbaukasten

Vorgegebene Satzstrukturen bzw. Satzbausteine dienen als Hilfe für das Einüben von (fachsprachlichen) Texten nach einem bestimmten Muster.

Author - Thomas Musolf
Think-Pair-Share

Auf Einzelarbeit erfolgt ein Partneraustausch. Anschließend stellt das Duo die Ergebnisse einem anderen Duo oder dem ganzen Plenum vor.

Who's Online

Aktuell sind 550 Gäste und ein Mitglied online

Homepage-Sicherheit 

Twitter