Zerteilungsgrad der Edukte

am .

In heterogenen Stoffgemischen kann eine Reaktion nur an den jeweiligen Berührungsflächen, den Phasengrenzen, erfolgen. Somit spielt das Verhältnis von Stoffoberfläche und Stoffmenge eine entscheidende Rolle für die Reaktionsgeschwindigkeit: Je feiner eine bestimmte Stoffportion zerteilt ist, desto größer ist ihre Angriffsfläche und desto mehr von dem Stoff gelangt in einem bestimmten Zeitraum zur Reaktion. Bei Feststoffen ist die Zahl der am schwächsten gebundenen Eckteilchen, die am bereitwilligsten reagieren, entscheidend.

Unfälle durch Explosionen brennbarer Staub/Luft-Gemische wie Holz-, Kohle-, Mehl- und Aluminium-Staub sind Beispiele für diesen Zusammenhang.

Die Messung des Zerteilungsgrades ist sehr schwierig, deshalb kann (im Gegensatz zu homogenen Gemischen) keine exakte Aussage über die Beeinflussung der Reaktionsgeschwindigkeit durch diesen Faktor gemacht werden.

Keine Rechte, um hier Kommentare zu schreiben!

Who's Online

Aktuell sind 833 Gäste und 2 Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter