Säuren

zurück

Anzeigen von
Säuren und Laugen

Eigenschaften von Säuren

Säuren im und
am Menschen

weiter

Säuren besitzen typische Eigenschaften

am .

zucker-schwefelsäure

Gemeinsame Eigenschaften der Säuren

  1. Säuren können sauer schmecken oder
     
  2. sie sind ätzend

    Das bedeutet:
    Sie können Stoffe zerstören (umwandeln): z.B. unedle Metalle, Kalk oder kohlenstoffhaltige Verbindungen (organische Verbindungen) wie z.B. Zucker.
     
  3. Universalindikator wird von Säuren rot gefärbt.
     
  4. Wässrige saure Lösungen leiten den elektrischen Strom. 

 

zu 1.

Beispiele: Ascorbinsäure (Vitamin C), Zitronensäure, Kohlensäure.

zu 2.

Beipiele:

  • Verkohlung von Zucker durch konz. Schwefelsäure.
  • Salzsäure reagiert nicht mit Kupfer. Sie reagiert aber heftig mit Zink unter Bildung von Wasserstoff
  • Kalk (Calciumcarbonat) reagiert mit Salzsäure unter Bildung von Kohlenstoffdioxid

zu 4.

Messgeraet-klReine, wasserfreie Essigsäure leitet den elektrischen Strom (Bewegung von Elektronen) nicht. Erst wenn man der Säure destilliertes Wasser, welches ebenfalls den elektrischen Strom nicht leitet, zugibt, kann man eine elektrische Leitfähigkeit beobachten.

Es müssen also bei der Zugabe von Wasser frei bewegliche Ionen entstanden sein.

Zur Erinnerung:

Wässrige Salzlösungen leiten ebenfalls den elektrischen Strom.

 

Was genau geschieht, wenn man eine Spannung an eine saure Lösung anlegt, das erfährst du erst etwas später.

Es gibt ein bestimmtes Teilchen, das für alle oben genannten, gemeinsamen Eigenschaften verantwortlich ist.

Alle sauren Lösungen haben eines gemeinsam: Sie besitzen eine bestimmte Art von Ionen. Um welches Ion es sich handelt, werden wir später erarbeiten.

Who's Online

Aktuell sind 302 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter