Der Saure Regen

zurück

Saurer Regen

Ursachen und Folgen 

Unbelastetes Regenwasser

weiter

Kohle enthält Schwefel

am .

haus020

 

Bei der Verbrennung von schwefelhaltiger Kohle entstehen Schwefeloxide, wie du schon aus der 8. Klasse weißt.

 

Erinnere dich:

Nichtmetalle reagieren mit Sauerstoff zu Nichtmetalloxiden

So reagiert das Nichtmetall Schwefel mit Sauerstoff zu zwei verschiedenen Schwefeloxiden:

S + O2 → SO2 /exotherm

Schwefeldioxid (Umweltgift, gasförmig, farblos, stechend riechend, giftig)

2 S + 3 O2 → 2 SO3 /exotherm

Schwefeltrioxid (weißer Feststoff. In der Luft bei der Entstehung als weißer Rauch fein verteilt.)

(bei Anwesenheit eines Katalysators - z.B. Eisen)

 

Nichtmetalloxide reagieren mit Wasser zu Säuren

SO2 + H2O → H2SO3

Schweflige Säure

SO3 + H2O → H2SO4

Schwefelsäure

 

 

Im Regenwasser können also durch die Verbrennung von schwefelhaltiger Kohle schweflige Säure und Schwefelsäure enthalten sein. Diese Säuren (und auch andere, siehe nächsten Artikel) führten in den 70er Jahren zu einem pH-Wert des Regenwassers von bis zu 3!! (in Skandinavien)

Die Belastung durch den Sauren Regen hat in Deutschland abgenommen, da insbesondere die Steinkohle aber auch andere fossile Brennstoffe (Erdöl, Erdgas) heute entschwefelt werden (Rauchgasentschwefelung). Außerdem wird heutzutage auch weniger Kohle verbrannt. Glücklicherweise gibt es in Deutschland auch keine Vulkane. Aktive Vulkane spucken enorme Mengen an Schwefeloxide aus.

 

Auch andere Nichtmetalloxide reagieren mit Wasser zu den entsprechenden Säuren

am .

Bei hohen Temperaturen und hohem Druck, wie sie in einem Verbrennungsmotor herrschen, kann der Luftstickstoff mit dem Luftsauerstoff reagieren. Dabei entsteht Stickstoffmonooxid, das an der Luft zu Stickstoffdioxid weiter reagiert:

N2 + O2 → 2 NO

2 NO + O2 → 2 NO2

Stickstoffmonooxid reagiert mit Wasser zur Salpetersäure:

2 NO + H2O → 2 HNO3

Stickstoffdioxid reagiert mit Wasser zur Salpetersäure und zur salpetrigen Säure:

2 NO2 + H2O → HNO3 + HNO2

Folgen

am .

Die Folgen des Sauren Regens sind schon in der Einleitung angesprochen worden.

  • Schädigung des Ökosystems
  • Beeinträchtigung bzw. Absterben von Bäumen und anderen Pflanzen
  • Beeinträchtigung der menschlichen Gesundheit
  • Übersäuerung des Bodens
  • Beeinträchtigung (Versauerung) der Wasserqualität (Seen, Grundwasser); Fischsterben in Gewässern.
  • Gebäude aus Kalkstein oder Sandstein (wertvolle Kunstdenkmäler und historische Bauwerke z.B.) zerfallen zu Gips

Erfolgte Maßnahmen

am .

  • Reduzierung der Emissionen von Schwefeldioxid und Stickstoffoxiden
  • Verbesserte Technologien zur Luftreinhaltung
  • Entschwefelung von Kohle (Rauchgaswäsche)
  • Energieumstellung von Kohle oder anderen fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien
  • Strenge Umweltauflagen
  • Internationale Abkommen zur Begrenzung von Luftschadstoffen

Who's Online

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online

IMG 29012 k

Homepage-Sicherheit