merke-kleinBeste Kompatibilität hat man bei dieser Website mit dem

Der Internet Explorer zeigt nicht alle Elemente an!

Hallo, Gast!      

Salze (1)

zurück

Salze, speziell Kochsalz

Die Elemente
Natrium und Chlor

Natriumchlorid-
synthese

weiter

Drucken

Natrium

natrium

Natrium ist ein weiches, metallisch glänzendes Metall, das an der Luft schnell grau anläuft
(Oxidation von Natrium mit Sauerstoff zum grauen Natriumoxid).

Entzündet man Natrium, so brennt es mit gelber Flamme. In Wasser reagiert es heftig (exotherme Reaktion), wobei sich Wasserstoff und eine Lauge bildet. Eine ausführliche Beschreibung des Versuchs findest du bei der Beschreibung des Themas "Natrium reagiert mit Wasser".

Natrium-gruppeDas Element Natrium befindet sich im PSE in der 3. Periode (3. Zeile). Demzufolge besitzt ein Natrium-Atom drei Schalen (nach dem Schalenmodell). Außerdem steht es in der 1. Hauptgruppe (Alkalimetalle), was so viel bedeutet, dass ein Natrium-Atom nur ein Valenzelektron besitzt.

natrium-schalenmodellElemente die sehr wenige Valenzelektronen besitzen sind sehr reaktionsfreudig. So kommt Natrium in der Natur nicht vor, kann aber im Labor hergestellt werden (mit Hilfe der SchmelzflusselektrolyseLex aus Natriumchlorid).

KWM-NatriumNach dem Kugelwolkenmodell kann man sich das Natriumatom folgendermaßen vorstellen:

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Drucken

Chlor


chlorChlor-gruppechlor-schalenmodellChlor ist ein gelb-grünes, giftiges Gas, das im 1. Weltkrieg als Kampfgas von den Deutschen gegen die Franzosen eingesetzt wurde. Es bleicht pflanzliche Farbstoffe. Chlor löst sich gut im Wasser und bildet Chlorwasser, das Salzsäure bzw. hypochlorige Säure enthält. Chlor kann man aus Kaliumpermanganat und Salzsäure (HCl(l)) herstellen (siehe Bild). Dabei wird aus der Salzsäure Chlor "entrissen"!

Es ist ein ausgesprochen reaktionsfreudiges Element. Das liegt daran, dass ein Chlor-Atom sieben Valenzelektronen (7. Hauptgruppe) nach dem Schalenmodell besitzt und damit schon fast die EdelgaskonfigurationLex erreicht hat. Wenn Chlor bei einer Reaktion entsteht, kommt es molekularLex vor (Cl2).

Ein Chloratom nach dem Kugelwolkenmodell (Bild unten) und nach dem Schalenmodell (Bild rechts):

KWM-chlor

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Who's Online

Aktuell sind 418 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 



Twitter