merke-kleinBeste Kompatibilität hat man bei dieser Website mit dem

Der Internet Explorer zeigt nicht alle Elemente an!

Hallo, Gast!      

Proteine

zurück

Zuckerersatzstoffe

Orientierung

Aminosäuren im Detail

weiter

Einführung

ADN animation

Das Thema Aminosäuren, Peptide und Proteine war schon Thema in Basic 5 - Klasse 10. Hier soll das Thema nun vertieft werden, wobei der Schwerpunkt auf den Proteinen liegt.
Es ist dringend zu empfehlen, das Thema aus der Klasse 10 noch einmal zu wiederholen!

Nötige Vorkenntnisse

Nötige VorkenntnisseNötige Vorkenntnisse - Linksnoch-im-aufbau-klein-1

Lernziele / Kompetenzen

Fotolia 29816769 SS-ideeLernziele / Kompetenzen - Links

noch-im-aufbau-klein-1

Im Unterricht erhältst du für die unten aufgeführten Kompetenzgebiet eine Pensenliste, mit der du dein selbständiges Arbeiten strukturieren kannst. Die hier angegebenen Lernziele waren zum Teil auch schon Inhalt der 10. Klasse (Aminosäuren, Peptide und Proteine).

"Alte" Lernziele, die in dieser Unterrichtseinheit noch einmal geübt werden, sind im Folgenden mit dem Zeichen versehen.

Wenn du unten auf die Links klickst, kommst du direkt zu den Stellen der Website, an denen die entsprechenden Inhalte behandelt werden.

Stoffe

Eigenschaften, Struktur, Summenformel, Bedeutung für Mensch, Pflanze, Tier, Umwelt

  • Ich kann den prinzipiellen Aufbau eines Aminosäure-Moleküls mit Hilfe der detaillierten Valenzstrichformelschreibweise, also auch mit Teilladungen, zeichnen.
  • Ich kann die Bedeutung der Seitenkette von einer Aminosäure erklären.
  • Ich kann folgende Stoffe anhand ihrer funktionellen Gruppe erkennen und zuordnen und ich kann auch diese funktionellen Gruppen in Strukturformelschreibweise zeichnen:
    Ester, Carbonsäuren, Aminosäuren, Peptide
    Amide, Amine, Ammonium-Gruppe, Carboxylat-Gruppe.
  • Ich kann Aminosäuren entsprechend ihrer Seitenketten in polare, apolare, aliphatische und aromatische Aminosäuren einteilen.
  • Ich kann Aminosäuren experimentell nachweisen und das Experiment hierzu protokollieren.
  • Ich kann zwei Besonderheiten der Peptidbindung ("Wasserstoffbrücken"-Bildung, planare Struktur) beschreiben und erläutern. Außerdem kann ich die Konsequenz dieser Besonderheiten für den Bau von Polypeptiden beschreiben.

Fachbegriffe

Fachbegriffe, Definitionen, Personen

  • Ich kann Peptide folgender Überschriften zuordnen: Dipeptide, Tripeptide, Oligopeptide, Polypeptide und Proteine.
  • Ich kann folgende Fachbegriffe definieren: Alkyl-Rest, alkalisch, basisch, sauer.
  • Ich kann folgende Fachbegriffe definieren: Ampholyt, Substituent, Derivat, Oxonium-Ionen, aliphatisch, aromatisch.
  • Ich kann den Begriff "Kondensationsreaktion" erklären.
  • In kann den Unterschied zwischen den Begriffen "intermolekular" und "intramolekular" erklären.
  • Ich kann den Begriff "isoelektrischer Punkt" erklären.

Phänomene

Gesetzmäßigkeiten anwenden, Phänomene deuten, Reaktionsschemata aufstellen (Summenformeln, Ionenformelschreibweise, Strukturformeln)

  • Ich kann erklären, wieso sich Glycin beim Erhitzen vor dem Schmelzen zersetzt.
  • Ich kann für die Reaktion zweier ausgewählter Aminosäuren das Reaktionschema in Strukturformelschreibweise zeichnen.
  • Ich kann die Trennmethode Elektrophorese erklären.

Zusammenhänge

Vorgänge, Zusammenhänge, Funktionsweisen (im Zusammenhang mit der Bedeutung für Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt) bewerten

  • Ich kann in wenigen Sätzen sagen, um welche Inhalte es im Wesentlichen bei dieser Unterrichtseinheit geht.
  • Ich kann über die Bedeutung von Aminosäuren für den Menschen in einer freien Rede umfassend Auskunft geben und Beispiele nennen.
  • Ich kann die Problematik von Natriumglutamat und Aspartam beschreiben.
  • Ich kann den amphoteren Charakter von Wasser und von Aminosäuren erläutern.

Zusammenfassung

Advanced-Organizer-cr-150Advanced Organizer

noch-im-aufbau-klein-1

Anknüpfungen

AusblickAnknüpfungen - Links

noch-im-aufbau-klein-1


Who's Online

Aktuell sind 403 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit